HeartWire
michael-prewett-126900 (1).jpg

Copy of HeartWire WerWieWas?

giphy (2).gif

HeartWire: WerWieWas

Das HeartWire-Institut ist der Ort, an dem Ergebnisse aus der Forschung in die Praxis fließen und andersherum, an dem wissenschaftliche Daten, persönliche Erfahrungen und technologische Möglichkeiten zu neuen Bildungsansätzen verknüpft werden. Erfahrbar. Vermittelbar. Und vor allen Dingen: Für alle anwendbar. 

Das Team des HeartWire-Institut konzipiert Lehr- und Lernmodule, die sowohl Erwachsenen als auch Jugendlichen dabei helfen sollen, im Angesicht turbulenter Zeiten die Oberhand zu behalten. Wir sind überzeugt davon, dass Bildung der Schlüssel zu gesellschaftlichem Wandel ist. Wir definieren Bildung dabei als lebenslangen Prozess, der uns als Menschen in immer größere Mündigkeit und Freiheit führt. Bildung ist in erster Linie Beziehungsarbeit: Beziehung zwischen LehrerInnen und SchülerInnen, Beziehung zu uns selbst, Beziehung zur Welt. Wir verfügen heute über wissenschaftliche Erkenntnisse aus unterschiedlichsten Disziplinen (z.B. Neurowissenschaften, Psychologie oder Kunstdidaktik), die Lehr- und Lernprozessen jetzt schon unkompliziert zugute kommen könnten, es aber bislang nicht tun. Wir verfügen über Technologien, die, richtig eingesetzt, unser aller Leben erweitern und bereichern können. Gleichzeitig  erleben wir tagtäglich, dass gerade diejenigen, die Kinder und Jugendliche ausbilden, von diesen Erkenntnissen ausgeschlossen – und auch deshalb oft heillos mit ihren Aufgaben überfordert sind. Darunter leiden LehrerInnen und SchülerInnen  gleichermaßen. Die Angebote des HeartWire-Instituts richten sich deshalb in erster Linie an diese beiden Gruppen: Wir möchten mit Ihnen und euch gemeinsam Wege ausloten, damit wir alle wieder Spaß und Neugier am Lehren und Lernen entwickeln.

Und dann ist da das HeartWire-Blog, auf dem wir unsere Arbeit frei zugänglich und fortlaufend dokumentieren. Auf dem Blog werden wir über unsere Erfahrungen aus den Praxis- und Forschungsprojekten berichten und mit interdisziplinären Wissenschaftlern und Praktikern Podcasten, um allen Interessierten einen weiten Überblick zu vermitteln und praktisch-verwertbare Erkenntnisse mit auf den Bildungsweg zu geben. 

"Wir", das sind Anna Mauersberger und Anselm Maria Sellen. Wir sind beide seit etlichen Jahren in der außerschulischen Bildung tätig und haben im Jahr 2017 gemeinsam eine Vielzahl von innovativen Projekten konzipiert und umgesetzt. Zusammen mit Jugendlichen und Erwachsenen haben wir Welten zerstört, Halbgötter erschaffen, schwarze Kisten zum Leuchten gebracht und virtuelle Welten erobert. Mit HeartWire führen wir jetzt unser Denken und Arbeiten aus getrennten und gemeinsamen Projekten zusammen, um in Zukunft praktisch und wissenschaftlich darstellen und belegen zu können, was unsere Erfahrung bereits vermuten lässt: Kopf, Körper, Kunst und neue Technologien eröffnen in Kombination völlig neue Lerndimensionen – solche, die wir im 21. Jahrhundert dringend benötigen.

 
AnnaMauersberger.jpg

Anna Mauersberger

Anna-Babette Mauersberger wurde 1982 (9 Monate nach Anselm) in Madrid geboren. Sie hat in Bayreuth, Lille und Grenoble Politik- und Sprachwissenschaften studiert und dann sieben Jahre lang dokumentarische Projekte für die Filmproduktionsfirma UFA umgesetzt. Von 2011 bis 2015 hat sie für UFALAB und Robert Bosch Stiftung die außerschulische Bildungs-Initiative DU HAST DIE MACHT (heute: MESH Collective) aufgebaut und geleitet, deren Ziel es war, junge Menschen spielerisch und in Online-Umgebungen an politische Inhalte heranzuführen. Ihre Arbeit wurde u.a. mit dem Grimme Online Award und dem CIVIS Online Medienpreis ausgezeichnet. Fasziniert von der Frage, wie und warum Menschen am besten lernen, machte Anna von  2015 bis 2016 in Chile eine Ausbildung zur Ontologischen Coach. Dort lernte sie die Weisheit von Körper und Emotionen als Lehr- und Lerninstrumente kennen. 

Zurück in Deutschland begann Anna mit einer berufsbegleitenden Ausbildung zur transpersonalen Psychotherapeutin. Parallel dazu entwickelte sie neue Konzepte zu erfahrungsbasiertem Lernen für Erwachsene und Jugendliche. VR erlebte Anna vom ersten Moment an als Revolution: Ende 2016 initiierte rief sie den Innovation Hub "360° of Empathy" ins Leben, der von der Robert Bosch Stiftung gefördert wurde und 12 ExpertInnen aus unterschiedlichsten Bereichen in Paretz / Brandenburg zusammenbrachte, um über die Potenziale von VR für die Bildung nachzudenken. Im Moment arbeitet Anna gemeinsam mit der Arne Friedrich Stiftung, Hertha BSC und unterschiedlichen VR-Produktionsfirmen und Künstlern an einem groß angelegten Event zu selbigem Thema.

HeartWire verkabelt alles miteinander, was Anna wichtig ist:  Herzensbildung, gesellschaftliche Veränderung, Forschung, Technologie, Spiel, Spaß, Tiefe und Anselm.  

Snapseed.jpg

Anselm Maria Sellen

wurde 1981 (247 Tage vor Anna) in Köln geboren. Nach seinem Studium der amerikanischen Literatur- Kultur und Medienwissenschaften ist Anselm heute als Studienleiter und Mitglied des Leitungsteams für die Stiftung Europahaus Marienberg tätig. Dort arbeitet er an und in innovativen Bildungsprojekten mit (internationalen) Jugendlichen zu drängenden(Netz-) politischen und gesellschaftlichen Themen. Für seine Projekte haben Anselm und das Europahaus Marienberg Preise erhalten. Zum Beispiel den "Preis Politische Bildung" oder auch den Preis des Bundesverbandes der Jugendkunstschulen. Zusammen mit europäischen Jugendlichen hat Anselm die Zombieapokalypse überlebt, Geisterstädte mit Leben erfüllt und Telefonzellen an das Internet angeschlossen. 

Anselm denkt (politische) Bildung immer aus einer persönlichkeitsentwickelnden Perspektive und im Zusammenhang mit digitalen Medien sowie verkörpertem Lernen. Anselm spielt alberne Spiele, weil spielen wichtig ist. Außerdem podcastet er mit Säuen, schreibt zu Bildungsthemen ins Internet und steht auf Bühnen, um Bildung mit Leidenschaft zu innovieren und neu zu denken. 

Anselm ist Vater von vier wunderschönen Kindern, über die er erst gebloggt und dann im letzten Jahr ein Buch veröffentlicht hat. 

HeartWire verkabelt alles miteinander, was Anselm wichtig ist:  Shock and Awe, Disruptive Momente, zeitgemäße Bildung, gesellschaftliche Veränderung, Wissenschaft, (digitale) Technologien, Storytelling, Magie und Anna.